var txt1 = "Social Bookmarking Shortcuts:

\"Bookmark \"Bookmark \"Bookmark \"Bookmark \"Bookmark \"Bookmark \"Bookmark \"Bookmark \"Bookmark \"Bookmark \"Bookmark \"Bookmark \"Bookmark \"Bookmark \"Bookmark \"Bookmark \"Bookmark \"Bookmark \"Bookmark \"Bookmark \"Bookmark \"Bookmark \"Bookmark \"Bookmark \"Bookmark
Fenster schließt nach 10 sekunden automatisch"; crazy-mods.de - modding in reinkultur


   
14 April 2024 02:37

Testberichte >> Cooling >> Sonstige >> Noctua NC-U6 Chipsatzkühler

Im Test: Noctua NC-U6 Chipsatzkühler

Teil 3 - >>Installation <<


Für die Bereitstellung des Testsamples geht ein besonderer Dank an:


Technische Daten:

Zuerst hier noch einmal die technischen Daten in Form der Abmessungen des Kühlers. Wegen seiner Größe kann der NC-U6 nicht auf jedem Board beliebig eingesetzt werden. Bei mir war es z.B. so, dass eine Kühlung der Southbridge unmöglich gewesen wäre, weil sich hier Grafikkarte und Kühler wegen der Höhe von 8,5 cm in die Quere gekommen wären.



Kühler und Grafikkarte kämen sich hier in die Quere



Technische Daten

Höhe 85 mm
Breite 70 mm
Gewicht 130 Gramm
Tiefe (Kühlrippen) 23,5 mm
Tiefe (Sockel) 33 mm
Anzahl Rippen 29 Stück


Installation:

Ich habe mich für die Verwendung als Northbridgekühler entschieden, da bei mir schlicht und einfach die Southbrige so auf dem Mainboard platziert ist, dass Kühlkörper die wesentlich höher als der Sockel des PCIe-Slots sind, nicht in Frage kommen, weil die Grafikkarte im Weg ist. Die Installation auf der Southbrige läuft aber analog ab. Als erstes muss der alte Kühlkörper runter. Hier wird die Variante den sg. Push-Pins demonstiert. Ehrlich gesagt, habe ich auch noch nie Chipsatzkühler gesehen, die mit Haken auf der Platine befestigt sind. Für alle die ein solches Board besitzen sei aber gesagt, dass passendes Befestigungsmaterial mitgeliefert ist und auf der mitgelieferten Anleitung ist die Vorgehensweise auch noch einmal erläutert. Zum Einbau braucht man lediglich eine Spitzzange und einen Schraubenzieher.



Dies ist der zukünftige Platz für den Kühler




Dies sind die Push-Pins, diese Plastikstopfen halten den Kühler mit Widerhaken an Ort und Stelle. Um diese zu lösen muss das Mainboard aus dem Gehäuse ausgebaut und auf die Rückseite gedreht werden.



Hier sehen wir einen dieser Widerhaken. Mit Hilfe einer Spitzzange lassen sich die Plastikhaken eindrücken und durch die Bohrungen zurückschieben.



Jetzt lässt sich der Kühlkörper einfach von der Northbridge entfernen.


Die alte Wärmeleistpaste sollte durch neue ersetzt werden. Zuerst muss die alte also runter. Mit einem Fusselfreien Tuch und beispielsweise ein wenig Feuezeugbenzin lässt sich die Paste rückstandslos entfernen. Die neue Wärmeleitpaste sollte dünn aufgetragen werden. Diese Paste auf Silikonbasis wie sie mitgeliefert ist hat einen kleinen Nachteil. Mit der Zeit Setzt sich etwas Flüssigkeit in der Packung ab. Deshalb sollte das Tütchen entweder vorher kurz geknetet werden, damit sich die Bestandteile wieder vermengen oder die Flüssigkeit sollte vor der Verwendung sperat herausgedrückt werden. Im Lieferumfang befindet sich wie erwähnt ein kleiner Spacer aus Moosgummi. Dieser kommt nur zum Einsatz wenn euer Chip nicht durch einen Heatpspreader geschützt ist und die blanke DIE mit dem Kühlkörper in Kontakt kommt. Dieser verteilt den Anpressdruck des Kühlers und verhindert so eine Beschädigung der empfindlichen DIE. Aber auch hier dürfte es eher selten der Fall sein, dass der Chip nicht durch einen Heatpreader geschützt ist.



Die alte Wärmeleistpaste sollte durch neue ersetzt werden...



Die Halteklammern müssen als nächstes auf den Lochabstand angepasst werden. Dazu die Schrauben an den beiden Flügen leicht lockern auf die richtige Postion bringen und wieder festziehen. Dabei solltet ihr beachten, dass die beiden Flügel ähnlich weit ausgeklappt werden, damit der Kühler später mittig auf dem Chip sitzt.



Die Halteklammer kann jetzt mit der mitgelieferten Schraube befestigt werden. Die Schraube besser zuerst leicht eindrehen, dass die Klammer noch etwas beweglich ist und erst wenn der Kühler richtig sitzt endgültig festziehen. Dazu brauch man einen Schraubenzieher mit einer langen Klinge, die durch die Öffnungen in den Kühlrippen passt.


Die Oberfläche des Kupferkühlers ist mit einer Kunstofffolie vor dem Luftsauerstoff geschützt. Sollte natürlich vor der installation abgezogen werden.

Jetzt kann der Kühler sozusagen mit dem Chip verheiratet werden^^ Die Push-Pins werden mit leichtem Druck durch die Löcher gesteckt bis die Haken einrasten. Der Kühlerturm kann jetzt noch bis zu 120° gedreht werden, damit die richtige Position justiert werden kann. So kann man den Kühler auch noch an verwinkelten Stellen einbauen, wo sonst vielleicht eine Karte oder ein anderer Kühler im Weg wären. Die Fläche die mit dem Heatpreader in Kontakt kommt, sollte aber immer noch ausreichend groß sein, damit eine gute Kühlung gewährleistet bleibt. Als letztes noch die Schraube festziehen und fertig.




↑ Der NC-U6 im eingebauten Zustand. Bei mir lies sich der Kühler exakt auf dem Heatspreader justieren.





Infobox - Noctua NC-U6 Chipsatzkühler



Einleitung & Lieferumfang - Design & Verarbeitung - Installation - Test und Testergebnis - Fazit
Verwandte Links:
  • Andere Artikel aus dem Bereich Kühlung ⇒ Go To
  • Funktion einer Heatpipe ⇒ Go To
  • Noctua NF-Lüfterserie ⇒ Go To
Autor: Sebastian 12.08.2007
Kommentare, Fragen und Diskussion


Gesamt: 1215300
Heute: 2
Gestern: 32
... mehr


1 Gast und folgende User Online:
Mitglied von: pc-tuning.net
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Bookmark bei: Webnews mehr
(c)2003-2007 by crazy-mods.de // script by ilch.de